I just made a small color theme for the Mou Markdown Editor based on the SMYCK color theme.

You can grab it on GitHub

Installation:

Just copy the SMYCK.txt to ~/Library/Application\ Support/Mou/Themes/ and choose it in the Mou preferences.

Screenshot:

Mou SMYCK-Theme

Vor kurzem wollten wir das laufende RAID auf unserem Rootserver in ein physisch redundantes umwandeln, da wir gemerkt haben, dass wir den Platz des RAID0 eh nicht benötigen und wir auf jeden Fall besser schlafen, wenn die Daten auf zwei Festplatten gleich verteilt sind, falls doch mal eine der beiden Platten abrauschen sollte.

Es gibt sicher einige Möglichkeiten ein RAID0 in ein RAID1 umzuwandeln. Aber nach einigem Herumprobieren habe ich eine einfache und funktionierende Lösung für dieses Problem gefunden.

Ich habe auch -keine- Lösung gefunden bei der die Daten auf der Platte bleiben können.

Gestern wurde die public Beta von OSX 10.10 “Yosemite” öffentlich verteilt. Ich habe sie gleich über mein System gebügelt nachdem ich noch ein letztes Backup von meinem Mavericks per Carbon Copy Cloner auf mein NAS gemacht habe.

Nach der Installation, welche relativ ruppig über die Bühne ging (ewiges warten am Ende – ein Blick ins Log zeigte, dass der Installer einige Probleme mit meiner Homebrew-Installation zu klären hatte), gingen einige Programme nicht mehr. Klar, bei ner neuen Beta läuft eben nicht alles ganz Reibungslos.

Neben 1Password , Carbon Copy Cloner und Little Snitch (welche mit aktuellen Betas gut lauffähig sind) ist auch mein tinc-daemon nicht mehr gestartet.

Ein Bash-Script, das die Aufgaben und Vorlesungsscripte sowie den eigenen Home-Ordner in der Hochschule automatisch mit einem lokalen Ordner synchronisiert. Und gegebenenfalls neue Dateien automatisch in die jeweiligen Fächerordner legt.

Alles neu…

Auf Grund vieler Änderungen in der Serverinfrastruktur im Fachbereich Telematik musste ich einige Passagen im Script erneuern.

Ich versuche hier ein ausführliches Tutorial bereitzustellen um ein Tinc-Netzwerk einzurichten. Falls es Unklarheiten, Falschangaben, Verbesserungsvorschläge oder sonstige Fragen geben sollte, schreib mir ne Mail oder komm in den Chat und frag da.

Das Tutorial bezieht sich auf die Tinc Versionen < 1.1

Ab Version 1.1 Ändert sich einiges in der Einrichtung. Sobald das stable release davon draußen ist, werde ich sicher noch ein Tut dafür machen.

Noch ein Wort zur hier dargestellten Konfiguration:

Das Client-Server-Schema, das hier beschrieben wird, ist nicht genau die Idee hinter Tinc, da Tinc ein dezentrales VPN ist, können alle Hosts als Client und Server fungieren. Sie Stellen ein Node dar. Ich habe das hier so beschrieben, da die meisten eh nur einen Rechner mit fester IP haben, bei ständiger Verfügbarkeit mehrerer Nodes sollte natürlich bei allen die feste IP bzw. die erreichbare (evtl. dynamische) Adresse eingetragen werden um das Netzwerk wirklich dezentral zu gestalten.

Alle Angaben in [eckigen Klammern] sind variabel und durch dich anzpassen!

Hier sind Links zu den jeweiligen Systemen: